Zur Startseite - Home
Der demographische Wandel und seine Auswirkungen auf unseren Sozialstaat oder

„Was heißt hier Generationengerechtigkeit?“

Gemeinschaftstag am 26. April 2008, 9.00 Uhr – 16.00 Uhr

Die immer höhere Lebenserwartung und der Geburtenrückgang haben die Alterspyramide mittlerweile auf den Kopf gestellt, und in Folge werden immer weniger Erwerbstätige und immer mehr Rentner die bisherigen sozialen Sicherungssysteme in unserem Staat in Frage stellen. Zugleich wird kein Bereich unseres Gemeinwesens von den Auswirkungen verschont bleiben, wenn der Altersdurchschnitt unserer Gesellschaft stetig steigt und das Verhältnis von Erwerbstätigen zu Nichterwerbstätigen sich weiter verändert.

Nach einer Bibelarbeit von Pastor Prof. Dr. H.-Hermann Brandhorst wird uns Dipl. Soz. Ulrich Strüber in einem Einführungsreferat den demographischen Wandel veranschaulichen und die zu erwartenden Auswirkungen am Beispiel des Arbeitsfeldes Altenhilfe erläutern.

Im weiteren Verlauf des Vormittags können Sie je nach Interesse einzelne Aspekte des demographischen Wandels und dessen Auswirkungen in Workshops vertiefen.

Am Nachmittag wird Dr. Henning Scherf in einem Vortrag über seine Erfahrungen mit der bewussten Gestaltung des Alters berichten und neue Möglichkeiten für das Zusammenwirken und -leben der Generationen aufzeigen.

Zum Abschluss des Tages wollen wir in einer Podiumsdiskussion mit allen Referenten und Referentinnen der Frage der Generationengerechtigkeit nachgehen. Wer muss welchen Beitrag zur Neugestaltung unserer sozialen Sicherungssysteme leisten? Wer profitiert und wer verliert in einer sich wandelnden Gesellschaft? Oder ist es gar möglich, dass alle Generationen als Gewinner aus diesem Prozess hervorgehen?

Dieses wichtige Thema möchten wir mit möglichst vielen Menschen erörtern. Aus diesem Grund sind uns auch Ihre Freunde, Bekannte, Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen.

Tagungsprogramm

09.00 Uhr Begrüßung

09.15 Uhr Wahl eines Vertreters/einer Vertreterin in den Verwaltungsrat
              der v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel

09.30 Uhr Bibelarbeit mit Pastor Prof. Dr. H.-Hermann Brandhorst

10.00 Uhr Einführung: Der demographische Wandel und seine Folgen
              für unsere sozialen Sicherungssysteme am Beispiel des
              Arbeitsfeldes Altenhilfe Ulrich Strüber, Direktion Sarepta/
              Nazareth, Geschäftsführer Stiftungsbereich Altenhilfe

10.45 Uhr Würstchenfrühstück

11.30 Uhr Workshops mit Kurzreferaten
              Der demographische Wandel und seine Auswirkungen
              in Bezug auf

      • Gemeinschaft und Personalarbeit Nazareth
        Diakonin Marlis Seedorff, Älteste der Diakonischen Gemeinschaft Nazareth Diakon Werner Arlabosse, Direktion Sarepta/Nazareth
      • Zukunft der Pflege
        Roland Borosch, Referatsleiter Pflegepolitik und Rehabilitation im Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, NRW.
      • Der demographische Wandel und seine Auswirkungen auf Kirche und Gemeinde
        Prof. Dr. Martin Sauer, Rektor der Fachhochschule der Diakonie
      • Die v. Bodelschwinghschen Anstalten Bethel und die neuen Herausforderungen in der Diakonie
        Pastor Ulrich Pohl, Vorstandsvorsitzender der vBA Bethel

12.45 Uhr Mittagessen im Assapheum

13.30 Uhr Der demographische Wandel als Herausforderung

              Neue Modelle für das Zusammenwirken und –leben der
              Generationen
              Dr. Henning Scherf, ehemaliger Bürgermeister von Bremen

14.45 Uhr Musikalische Einlage

15.00 Uhr Podiumsdiskussion mit Dr. Henning Scherf und allen
              anderen Referenten/Referentinnen vom Vormittag

                 Und was heißt jetzt Generationengerechtigkeit?

16.00 Uhr Ausklang bei Kaffee und Kuchen

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten um Anmeldung unter 0521/144-4152 oder per Mail

< zurück
   Informationen

  » Geschäftsstelle
  » Impressum

Nazareth-Leporello: » Was kann aus Nazareth Gutes kommen? Komm und sieh es! « - [pdf]-Datei öffnen

» Link zum Mitgliederforum


Nützliche Links
Kontaktformular

 

Informationen
Impressum
Datenschutz
Tipps zum Datenschutz
Barrierefreiheit

Service
Sitemap


Die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel sind wegen Förderung mildtätiger, kirchlicher und als besonders förderungswürdig anerkannter gemeinnütziger Zwecke nach dem Freistellungsbescheid bzw. nach der Anlage zum Körperschaftsteuerbescheid des Finanzamtes Bielefeld-Außenstadt, StNr. 349/5995/0015, vom 25.02.2015 für den letzten Veranlagungszeitraum nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetzes von der Körperschaftsteuer und nach § 3 Nr. 6 des Gewerbesteuergesetzes von der Gewerbesteuer befreit. 

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Bedienfreundlichkeit zu erhöhen. Weitere Informationen.

OK

© 2019 v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel